05.08.-13.08. Pappel: Lebensbaum der Selbsterkenntnis

Flüstern der Götter

Der Lebensbaum Pappel symbolisiert nach dem keltischen Baumkreis Sensibilität und Verständnis. Diese Tugenden zeichnen den im Zeichen der Pappel Geborenen besonders aus, da er diese Eigenschaften auch in seinem Lebensbaum wieder findet. Symbolisch stellt der Baum einen zuverlässigen Gefährten an der Seite des Menschen durch das Leben dar. Er soll durch die Kraft der Natur in allen Lebenslagen Halt und Orientierung geben.


pappel_0120_1280x1280

Rinde und junge Blätter der Pappel

Pappel Geborene

Im Zeichen der Pappel Geborene sind sehr sensibel. Sie nehmen die feinsten menschlichen Gefühle mit ihren sehr sensiblen Antennen in ihren leisesten Ebenen war. Keine noch so kleine Unstimmigkeit bleibt ihnen verborgen. Sie empfinden die bewegenden Gedanken und Gefühle ihrer Mitmenschen wie das kaum wahrnehmbare Wachsen der Bäume und Pflanzen. Sie kennen alle Nuancen der Emotionen und sind daher auch ein sehr verständnisvoller und gefühlsbetonter Partner.

Sie sind stets auf der Suche nach sich selbst und auf dem Weg der Selbsterkenntnis. In ihrer Gegenwart scheint jeder Augenblick ein stiller und heiliger Moment der Besinnlichkeit zu sein. Unbewusst wird man durch sie von einer unerklärbaren Freude und tiefen Dankbarkeit für das Leben ergriffen. Sie sind vor allem von der Natur und ihren überwältigenden Schauspielen begeistert.


pappel-04_1280x1280

Blätter der Pappel

Über die Pappel

Die Pappel ist der Baum der Götterstimmen. Das Raschen der Pappelblätter verkünden die Botschaften der Himmelsbewohner. Für die naturverbundenen Kelten hatten die Bäume neben ihrer magischen Bedeutung immer auch einen überlebenswichtigen und praktischen Nutzen. Aus dem Holz der Pappel schnitzten sie sich Holzschuhe, wie es heute noch in manchen Ländern Brauch ist. Und bei ihren  Streifzügen durch Europa schützten sie sich als bekannt wilde, meist buntbemalte Krieger mit Kampfschildern aus leichtem Pappelholz. Pappeln wachsen heute in ganz Europa. Leider ist die Schwarzpappel so selten geworden, dass sie bereits als bedrohte Pflanzenart geführt wird.

Die Pyramidenpappel, erkennen Sie an ihrer typischen, weithin sichtbaren sich nach oben verjüngenden schlanken Gestalt, sowie ihrem relativ dicken Stamm und der starkästigen Krone. Pappeln vermehren sich extrem schnell und leicht. Sie sind sehr lichtbedürftig und gedeihen auf gutem Boden und an Flußläufen.

Ihre Heimat haben die rund 60 Arten der Gattung “Populus” in Eurasien und Nordamerika. Drei Arten der Pappel sind in Europa beheimatet: die Zitter-, Silber-, und Schwarzpappel.


Lebensbaum Urkunde Pappel Exklusive

Das persönliche Geschenk

DIE LEBENSBAUM URKUNDE

Für ganz besondere Anlässe …  Geburtstag …  Geburt … Taufe … runde Geburtstage …

Die persönliche Lebensbaum-Urkunde zur Pappel ist ein schmuckvoll gestaltetes Dokument zum besonderen Anlass. Die Pappel symbolisiert Sensibilität. Der Name des Erdenbürgers und sein Geburtsdatum sind auf dieser künstlerisch gestalteten Urkunde verewigt. Dieses spezielle Unikat wird auf hochwertigem Urkundenpapier gedruckt und liegt in einer exklusiven Lederkarton-Mappe. Der entsprechende Lebensbaum wird nach dem keltischen Baumkreis automatisch anhand des Geburtstages ermittelt. Mit einer besinnlichen Widmung oder einem persönlichen Spruch für den Lebensweg erhält der Beschenkte ein würdiges Andenken an den besonderen Tag seiner Geburt.


Die Pappel und die Linde

Thor! sprach die Pappel zum Lindenbaum — breite
Doch nicht die Zweig‘ in die Tiefe und Weite;
Heb dich empor! – – Laß die Zweigs mich biegen,
Andre erquicken ist auch ein Vergnügen.

Ignaz Friedrich Castelli